18. Dez '19Das Netzwerk wirkt! Und hilft.

Viele haben sicher von dem tragischen Unfall erfahren, der sich am 04.12.19 im Gewerbegebiet Großhülsberg ereignet hat. Kasten Mende, Mitarbeiter einer ansässigen Firma, wurde dabei schwer verletzt und ist nun auf seinem langen, schwierigen Heilungsweg. Was die Zukunft für ihn bringt, ist nach diesem einschneidenden Ereignis völlig ungewiss. Leider ist er völlig auf sich allein gestellt.  Spontan hat deshalb unsere Netzwerkerin Sabine Martin (Geschäftsführerin der Firma Autolackierung Schaaf) einen Spendenaufruf gestartet und schnell innerhalb des Unternehmensnetzwerks kommuniziert. So kam in kürzester Zeit schon einiges an Spenden zusammen. „Unser Netzwerk funktioniert!“ konnte sie letzte Woche erfreut berichten und wieder einmal zeigt sich, dass durch echte Gemeinschaft viel Gutes entstehen kann. Handeln statt Reden, gemeinsam mit anderen, ist die Devise der heutigen Zeit. Was auf der großen Bühne gefordert und hoffentlich bald umgesetzt wird, ist in kleineren Zusammenhängen natürlich einfacher, aber auch keine Selbstverständlichkeit.

Was sich durch die aktuelle Situation zeigt, war den Mitgliedern des Unternehmensnetzwerks von Anfang an sehr wichtig: Menschen zu unterstützen und sich gemeinsam für die unterschiedlichen Belange in Großhülsberg zu engagieren.

Wenn Sie Karsten Mende ebenfalls helfen möchten, finden Sie hier alle wichtigen Informationen: https://www.leetchi.com/c/spenden-fuer-karsten

Wir wünschen Karsten Mende weiterhin Alles Gute und bedanken uns bei allen Spendern.

 


20. Nov '19Großhülsberger Gold im Glas – erster Honig der Großhülsberger Bienen erfolgreich geerntet.

Auf dem Betriebsgelände der Firma Somborn haben seit gut einem Jahr Bienenvölker ein neues Zuhause gefunden. Nun summt und schwirrt es hier genauso wie in der freien Natur. Bienenvater Hilmar Somborn freut sich über die erfolgreiche Neuansiedlung und natürlich auch über die Ernte.
Diese schmeckt hervorragend und auch der begleitende Imker bescheinigt eine gute Qualität. Nicht nur in der aktuellen Erkältungszeit erfreut sich der Honig größter Beliebtheit.

Wenn die Entwicklung weiterhin so erfolgreich verläuft, kommen neue Bienenstöcke im Industriegebiet Großhülsberg hinzu und das Großhülsberger Gold könnte auch an Interessenten weitergegeben werden. Wir wären SEHR interessiert und freuen uns über eine solch erfolgreiche und geschmackvolle Maßnahme zur Nachhaltigkeit in unserem Quartier.

 

 


10. Okt '19In guter Nachbarschaft

Gestern gab es bei unseren bergischen Mitstreitern von Zukunft HOCH3  jede Menge Impulse und interessante Einblicke in Erreichtes und Aussichtsreiches zum Thema unternehmerische Nachhaltigkeit.
Vielen Dank für einen vorbildlichen Abend mit bergischer Top-Besetzung und der gut aufgelegten WDR Moderatorin Kerstin Von Der Linden.

 

 

Impulse bei den Nachbarn

29. Jul '19Baby, es gibt Eis …

Nach dem Motto “Gemeinsam schwitzen, gemeinsam genießen” hat unser Netzwerk für den kommenden Dienstag (30.07.) einen Eiswagen bestellt, der an verschiedenen Stellen seine Köstlichkeiten anbietet.

Start ist um 12:00 Uhr bei DINERS / Lemp, die weiteren Zeiten ergeben sich je nach Andrang …

Hier die Haltepunkte:
1) Dreherstraße 24 (Firma DINERS / G. Adolf Lemp)
2) Dreherstraße 15a (Firma frischfüttern.de)
3) Schlosserstraße 3-5 (Firma Lear / colorplastchemie / Weha Plastic)
4) Walter-Freitag-Straße 40 (Firma treplog)

Jeder ist herzlich willkommen!




12. Mrz '19Unser Gemeinschaftsgarten ruft!

Treffpunkt: 27.03., 10. und 24.04. jeweils 17.30 Uhr 

Wir planen die nächsten Treffen in unserem
Gemeinschaftsgarten und laden dazu herzlich ein.

Wann?
Am 27.03.2019 um 17:30 Uhr
Am 10.04.2019 um 17:30 Uhr
Am 24.04.2019 um 17:30 Uhr

Was machen wir dort?
Die bereits vorgezogenen Porreepflanzen dürfen ins Freiland gesetzt werden
Weitere Gemüsepflanzen werden in gebastelten Anzuchtpöttchen vorgezogen
Manche Samen können auch direkt ins Freiland gesät werden, z.B. Radieschen oder Petersilie

Ihr seht, es gibt viel zu sehen und zu tun.

Bitte gebt uns kurz eine Information wer kommen möchte.
scholz@frischfuettern.de / sschaffert@treplog.de
Tel.: 02191-4221072 / 02191-591281

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.
Melanie Scholz & Sonja Schaffert


08. Mrz '19Mehr Raum für mehr Baum

Entsiegelungsmaßnahme und Baumpflanzungen bei der Firma Orthopädie Kall GmbH

Konkret wurde es in diesem Zusammenhang am Mittwoch, 27.02.2019 um 14.00 Uhr. Die Stadt Remscheid pflanzte auf einem Parkplatz (Einfahrt Schlosserstraße) der Firma Orthopädie Kall GmbH sechs Laubbäume. Dazu wurde der Asphalt auf ca. 40 m2 entfernt und große Baumscheiben angelegt. Unterpflanzt wurden die Bäume mit einheimischen Sträuchern und Stauden, die ein geeignetes Nahrungsangebot für Insekten bieten.

Ziel ist, neben einer ästhetischen und ökologischen Aufwertung der Fläche, der Hitzeentwicklung im Sommer durch Verschattung entgegen zu wirken. Dies hat positive Auswirkungen auf das Grundstück sowie die Umgebung. Grün- und Freiflächen sind für das Lokalklima bei Hitzestress von großer Bedeutung. Deren Beitrag zur Abmilderung des Wärmeinseleffekts erhöht sich, wenn die Grünstrukturen vernetzt sind. Die Baumpflanzungen sind daher Teil eines Gesamt-begrünungskonzepts der Firma Orthopädie Kall GmbH zu dem auch Dach- und Fassadenbegrünungen gehören.

Gewerbegebiete sind mit einem durchschnittlichen Versiegelungsgrad von über 80% maßgeblich von den Veränderungen des Klimas betroffen. Hier können lokale Wärmeinseln und Starknieder-schlagsproblematiken entstehen. Die Begrünung spielt deshalb in diesen hoch versiegelten Bereichen eine wichtige Rolle bei der Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Die Begrünung kann nicht nur dazu beitragen, den Regenwasserrückhalt und Verdunstungsleistung im Quartier zu erhöhen, sondern auch die Luftqualität zu verbessern und den Lärm zu reduzieren.


27. Feb '19Netzwerktreffen Großhülsberger Unternehmen

Das erste Treffen fand in diesem Jahr bei unserem Mitglied der Firma Kall statt.

Reges Interesse zeigten alle Beteiligten an den Vorträgen der eingeladenen Fachleute zum Thema Mobilität. Jochen Stiebel von der Neue Effizienz Gmbh stellte Modelle und Möglichkeiten zum Thema Car-Sharing und Car-Pooling vor. Ebenso nachhaltig waren die Konzepte und Förderungsmöglichkeiten rundum die E-Mobilität, die Klaus Zehrtner von der EWR vorstellte.

„Unsere“ Projektlenkerin Susanne Smolka von der Stadt Remscheid rundete das Programm mit Ideen und Perspektiven für 2019 ab. Außerdem hatte Sie die erfreuliche Nachricht im Gepäck, dass das Projekt „Grün statt Grau“ voraussichtlich auch in den nächsten Jahren gesichert ist und weiterhin von Land und Bund gefördert wird.


26. Feb '19„Grün statt Grau – Gewerbegebiete im Wandel“ jetzt Teil der KlimaExpo.NRW

Bis 2022 präsentiert die KlimaExpo.NRW 1.000 Projekte, die man als „Motor für den Fortschritt“ bezeichnen kann und die Anregungen für zukunftsorientierten Klimaschutz und Klimaanpassung sind. Das Projekt „Grün statt Grau“ überzeugte die Landesregierung NRW, da es sich auf die Umgestaltung bestehender Gewerbegebiete konzentriert, langfristige und übertragbare Maßnahmen priorisiert und das gemeinsame Handeln von Kommunen, Unternehmen, und Anwohnenden fördert. Das Projekt bekommt bekommt das Logo „Wir sind dabei“ verliehen!

Weitere Infos finden Sie hier: http://www.klimaexpo.nrw